Folklore Europaea Feste und Bräuche
in Europa
deutsch english français español italiano Europa Flag Projekt Hilfe Kooperation Impressum Datenschutz Kontakt
Suche
Mit allen Einträgen in die
UNESCO Heritage Listen.
Suche über Landkarte
Europakarte
Suche im Jahreszyklus
Jahreskreis
Suche nach Festen
Feste im Überblick
Suche nach Themen
Themen
close
Pirmasens:  Pfingstsegen und Pfingstquack


Dieses Jahr:
10.06.2019 (Pfingstmontag = Montag nach Pfingstsonntag)

Nächstes Jahr:
01.06.2020 (Pfingstmontag = Montag nach Pfingstsonntag)

Turnus:jährlich
Festausübung:aktuell


Geografie
Pirmasens
Kreis:Pirmasens
Region:Rheinland-Pfalz
Staat:Deutschland - Germany

Beschreibung

Zuerst treibt man am zweiten Pfingsttag das Vieh schon in aller Früh, oft schon um vier Uhr, auf die Weide, damit es den Pfingstsegen bekomme. Dann plündern die Jungen nach dem Umritt des Quacks dessen glockenförmigen Ginsterhut und bringen die erbeuteten Zweige heim. Denn diesen schreibt man dieselbe Segenswirkung zu, wie den auf Mariä Himmelfahrt kirchlich geweihten Kräutern des Würzwisches. Man hängt sie insbesondere auf dem Dachboden auf, damit sie das Haus vor Gewitter bewahren, und verbrennt sie wohl auch bei drohendem Ungewitter.

Referenzen
• Friedrich Beyschlag: Volksglaube beim Pfingstqack. In: Pfälzisches Museum - Pfälzische Heimatkunde 1926, Heft 3/4, S. 58.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz